Taufkerze
Die Taufkerze wird an der Osterkerze entzündet.

Taufkerze – Hintergrund, Einsatz und Internetshops zum Kauf

Die Taufkerze findet als Symbol in beiden großen Konfessionen immer größere Verbreitung. In der katholischen Kirche findet keine Taufe ohne Taufkerze statt. Diese wird traditionell an der Osterkirche entzündet.

Im Taufgespräch kann die Verwendung der Taufkerze detailliert besprochen werden: Wer die Kerze wann wo entzündet und wann diese wieder gelöscht wird. In den einzelnen Gemeinden existieren hierzu unterschiedliche Bräuche.

In  der Regel erklärt der Pfarrer beim Entzünden der Taufkerze ein wenig zum Hintergrund der Taufkerze. In der Regel wird dabei auf das Licht als Führung im Leben eingegangen, das Gott durch Licht symbolisiert wird, dass somit das Licht Christi weiter gegeben wird etc.

Die Taufkerze kann gut auch bei späteren Feiertagen des Täuflings brennen: Geburtstage, Namenstage, Tauftag.

Manchmal kann man die Kerze direkt in der Gemeinde kaufen, manchmal besorgen Eltern, hin und wieder die Taufpaten die Kerze. Untenstehende Shops führen Taufkerzen im Angebot:



Sie können die Taufkerze auch selbst aus Bienenwachs herstellen. Nutzen Sie dafür einfach fertige Sets aus dem Handel.

Die Taufkerze ist in der Regel mit christlichen Symbolen (Alpha und Omega, Regenbogen, Taube, Kreuz...) versehen. Erkundigen Sie sich nach der jeweiligen Bedeutung der Symbole.

Darüber hinaus wird die Kerze auch mit dem Namen des Täuflings und dem Tag der Taufe versehen.

Tipp: Ein schöner Brauch ist es, auch anderen Kindern während des Taufgottesdienstes kleine Kerzen zur Verfügung zu stellen. So haben auch diese Kinder ihr eigenes Licht am Taufetag.