taufe baby gehalten i 564

Taufe - was anziehen? Perfekt gekleidet zur Taufe

Eine kirchliche Taufe ist oft das erste große Fest für ein neugeborenes Familienmitglied. Neben der Zeremonie und dem festlichen Rahmen, soll daher natürlich auch das Outfit für diesen Anlass stimmen. Dabei gestaltet sich die Outfitfindung oftmals als schwierig, denn während viele Feierlichkeiten mit der Zeit gegangen sind und daher heute modern gestaltet werden, bleibt die Taufe ein rein kirchliches Fest, das nach alten Traditionen modern aufgefasst werden will. Diese Schwierigkeit zeigt sich auch in der Wahl der Kleidung. Ob für den Täufling selbst, die Eltern, die Taufpaten oder einfach als Gast. Dabei gilt auch bei der Taufe, wie bei so vielen anderen Feierlichkeiten: klassisch und modern zu vereinbaren ist möglich.

 
 

Das Taufkleid

Dem wichtigsten und zugleich kleinsten Gast auf dieser Familienfeier ist es vermutlich herzlich egal, was man ihm anzieht. Die Tradition verlangt ein weißes, langes Taufkleid. Die Farbe steht für Unschuld, Reinheit und Feierlichkeit.

Mit der Länge soll angedeutet werden, dass der Täufling erst noch in seine Rolle als Christ hineinwächst.

Obwohl dieses traditionelle Gewand heute keine Vorschrift mehr ist und insbesondere in der evangelischen Kirche ein wenig an Bedeutung verloren hat, wird die Tradition dennoch von vielen Familien fortgeführt. Ob für jedes Kind ein neues Kleid gekauft wird oder eines durch mehrere Generationen immer wieder vom jeweiligen Neuankömmling zur Taufe getragen wird, bleibt ganz der Familie selbst überlassen.

Aber auch farbige Kleider und Anzüge werden immer häufiger gewählt.

Da es in alten Kirchen oft kühler ist als in häuslichen, kleineren Räumen, sollte darauf geachtet werden, dass die Kleidung des Kindes unabhängig von Schnitt, Stoff und Farbe warm genug ist und es gut schützt.

Die Kleidung der Eltern und Taufpaten

Weniger wichtig als beim Täufling selbst gestaltet sich die Kleiderwahl bei den Eltern, Angehörigen und Taufpaten. Wenngleich die Kleidung schick und farblich stimmig sein sollte, muss es nicht allzu festlich werden. Schließlich wird keine Hochzeit gefeiert.

Nicht übertreiben

Smoking, Frack und Zylinder oder tief ausgeschnittenes Ballkleid? Damit würden Sie bei einer Taufe unangnehm auffallen. Festlich gekleidet ja, aber nicht wie bei einem Staatsbankett. Entsprechende festliche Mode ist in ihrer vollen Bandbreite gut in vielen Onlineshops erhältlich, momentan z.B. vergünstigt über die aktuellen Boden Rabatte.

Allerdings wäre auch das Gegenteil ungünstig: Eine allzu lockere Kleidungswahl könnte als Respektlosigkeit gegenüber der Taufe angesehen werden.

Männer machen dabei im Hemd mit schlichter Hose oder gar im Anzug eine gute Figur. Gerne in Kombination mit schicken Lederschuhen.

Für Frauen erweisen sich ein festliches Kleid, ein Rock oder Hosenanzug als sehr passend. Hohe Schuhe harmonieren gut mit diesem Outfit, ebenso dezenter Schmuck in Form von Ketten und Ringen.

Wichtig:

Nur wenn Sie sich in ihrer Kleidung wohl fühlen, können Sie die Taufe genießen.

Der Schnitt ist zunächst nebensächlich, Schultern und Knie sollten aber bedeckt sein. Obwohl die Farbwahl hier natürlich jedem selbst überlassen ist, entscheiden sich viele Frauen dazu, als Mutter des Taufkindes ebenfalls Weiß oder helle Farben zu tragen. Wie bei den Royals zu sehen, ergibt sich dadurch ein besonders stimmiges Gesamtbild.